Berlin 00:00:00 London 00:00:00 New York 00:00:00 Chicago 00:00:00 Los Angeles 00:00:00 Shanghai 00:00:00
members login here
Region
Country / State
City
Genre
Artist
Exhibition

Bob Gysin: CHRISTOPH SCHREIBER - Nachbilder & Augenliderzucken - 29 Nov 2014 to 24 Jan 2015

Current Exhibition


29 Nov 2014 to 24 Jan 2015

Galerie Bob Gysin
Ausstellungsstrasse 24
CH - 8500
Zurich
Switzerland
Europe
T: 0041 1 278 40 60
F: 0041 1 278 40 50
M:
W: www.bg-galerie.ch











Christoph Schreiber - Lambdaprint, 22 x 31 cm, 2014


Artists in this exhibition: Christoph Schreiber


CHRISTOPH SCHREIBER
Nachbilder & Augenliderzucken

Galerie Bob Gysin proudly present Nachbilder & Augenliderzucken (Afteri­mages & eyelid-twitchings) is Christoph Schreiber‘s sixth solo exhibition with the gallery.

If Schreiber‘s earlier pieces verged on the surrealist, reworked photographs presented here are rather more enigmatic. We can discern three levels: a sphere of the mundane and the two spheres of temporal and digital space. Not only do they address and unify contrasts such as distance and proximity, timelessness and instantaneity, they also exhibit a strong painterly element. The suggestive power exerted by these components draws the viewer into deep contemplation. However, the artist‘s intention is neither to educate nor to inform, but to facilitate a genuine aesthetic experience.

It is not easy to pin Schreiber‘s works down in terms of art history. His earlier surrealistic leanings have been supplanted by more abstract, more associ­ative compositions. Pure images, the pieces presented here all share one theme, that of the image as a function in and of itself.
The artist considers himself a visual researcher who creates both highly arti­ficial and perfectly natural works. And while he values the fact that they are firmly rooted in the present, he also endeavours to render invisible, ineffable aspects tangible in a juxtaposition of alien and familiar elements. It is these contrasts that provide the necessary friction in life, which Schreiber wishes to explore to the greatest possible depth.

The artist‘s video, Spirito, can be viewed in the lobby area. In a different medium, its response resembles that of the more static yet animated photos in the gallery. Finally, Schreiber‘s waney-edged timber stools invite visitors to stay for a few contemplative moments.

Marion Wild
Galerie Bob Gysin
Translation from German by Margret Powell-Joss

---

Wir freuen uns, mit "Nachbilder & Augenliderzucken" die nunmehr sechste Einzelausstellung von Christoph Schreiber in der Galerie Bob Gysin zu zeigen.

Während früheren Arbeiten von Christoph Schreiber ein fast surrealistischer Charakter innewohnt, sind die aktuellen bearbeiteten Fotos eher enigmatischer Natur. Dabei lassen sich drei Ebenen ausmachen: Eine Sphäre des Alltäglichen, eine des zeitlichen und eine des digitalen Raumes. Gegensätzliches, Weite und Nähe, Zeit und Augenblick, wird thematisiert und vereint. Zudem ist ein starkes malerisches Moment zu erkennen. Diese Komponenten entwickeln eine suggestive Kraft, die den Betrachter vor dem Bild innehalten lässt. Weder didaktische Belehrung, noch die Vermittlung von Informationen interessieren hier den Künstler: Im Vordergrund steht die genuine Erfahrung vor dem Kunstwerk.

Es ist nicht einfach Christoph Schreibers Arbeiten kunsthistorisch zu verankern. Das surrealistische Moment früherer Arbeiten ist einer Abstraktion undAssoziationen evozierenden Bildkomposition gewichen. Der rote Faden zieht sich durch das gesamte, hier präsentierte Werk: Das Bild fungiert als Bild, als konstitutives Merkmal dieser Arbeiten.

Der Künstler versteht sich als Bildforscher; seine Werke scheinen zugleich hochkonstruiert und ganz selbstverständlich natürlich. Obgleich die Verankerung im Hier und Jetzt Christoph Schreiber wichtig ist, versucht er in seiner Arbeit, Dinge jenseits des Sag- und Sichtbaren erfahrbar zu machen. Hilfreich sind ihm dabei Konstellationen, in denen uns etwas sowohl fremd wie vertraut ist. Im Gegensätzlichen findet sich die Reibung, die das Leben ausmacht. Darüber will der Künstler möglichst viel in Erfahrung bringen.

Im Eingangsbereich ist das Video "Spirito" zu sehen, welches in einem anderen Medium dieselben Ansprüche einlöst, wie die statisch anmutenden, aber doch bewegten Fotos im Ausstellungsraum. Zudem lädt eine Herde Rindenhocker zum kontemplativen Verweilen ein.


Bob Gysin






SIGN UP FOR NEWSLETTERS
Follow on Twitter

Click on the map to search the directory

USA and Canada Central America South America Western Europe Eastern Europe Asia Australasia Middle East Africa
SIGN UP for ARTIST MEMBERSHIP SIGN UP for GALLERY MEMBERSHIP