Berlin 00:00:00 London 00:00:00 New York 00:00:00 Chicago 00:00:00 Los Angeles 00:00:00 Shanghai 00:00:00
members login here
Region
Country / State
City
Genre
Artist
Exhibition

Bob Gysin: David Willen - 13 Feb 2010 to 20 Mar 2010

Current Exhibition


13 Feb 2010 to 20 Mar 2010
Vernissage
Freitag, 12. Februar 2010, 18-20 Uhr
Galerie Bob Gysin
Ausstellungsstrasse 24
CH - 8500
Zurich
Switzerland
Europe
p: 0041 1 278 40 60
m:
f: 0041 1 278 40 50
w: www.bg-galerie.ch











David Willen, Das Ende der Sorglosigkeit - 2008/09
Farbpolaroid, 4x5
Fotoecken auf A5 Karton
Web Links


Bob Gysin

Artist Links





Artists in this exhibition: David Willen


David Willen - Das Ende der Sorglosigkeit

Mit 'Das Ende der Sorglosigkeit - Ein Jahresbericht' präsentiert David Willen erstmals ein Werk, das sich sowohl inhaltlich wie auch in der Idee stark von seinen vorhergehenden Serien unterscheidet.

Während eines Jahres hat der Künstler die morgendliche, geleerte Tasse Kaffee zum Anlass genommen, diese fotografisch festzuhalten. Die Dokumentation des Kaffeeschaumrückstandes, die Zeichnung in verschiedensten Beigenuancen, bildet den Ausgangspunkt der Arbeit.

David Willen verwendete eine Polaroidkamera, was der Arbeit wegen der Einmaligkeit des Mediums eine grosse Direktheit verleiht und die geringe Grösse der Formats schafft eine unerwartete Intimität. Die Fotos wurden jeweils an den Tagen aufgenommen, zu denen die Tageszeitung Neue Zürcher Zeitung erschien. Nach Lektüre der Zeitung bediente sich der Künstler der Hauptschlagzeile und stellte diese der entsprechenden Kaffeetasse gegenüber, diese Zusammenführung von Text und Bild bildet eine neue Facette im Werk des Künstlers.

Kunsthistorisch lässt sich die Arbeit bei erster Betrachtung in die Tradition von On Kawaras konzeptuellem Werk stellen. Der Japaner dokumentiert seine eigene Existenz in Form von an Freunde versandten Telegrammen und Postkarten, mit Zeitungsausschnitten und in den am besten bekannten date paintings, die den Tag dokumentieren an welchem
sie gemalt wurden.

Willens Das Ende der Sorglosigkeit ist nicht Dokumentation seiner Existenz, sondern lebt viel mehr von der Poesie der zufälligen Zeichnung des Schaumes, sowohl bei der Betrachtung einer spezifischen Tasse, wie auch bei der Aneinanderreihung der zahlreichen Aufnahmen und deren Verschmelzen ineinander und spielt mit dem Erinnerungsvermögen des Betrachters. Wie langwierig ist unsere Erinnerungsfähigkeit, so kurzlebig wie ein vergängliches, flüchtiges Bild in der Kaffeetasse? Oder bleibt mehr zurück? Der Zeitraum über welchen die Dokumentation erfolgte, spiegelt eine der grössten Weltwirtschaftskrisen wider, schlägt sich die Krise in den Schlagzeilen konsequent nieder? In diesem Sinne ist Willen eine "distanziert" zeitkritische Arbeit, ein Zeitdokument, geglückt.

Die jahrhundertealte Tradition des Lesens im Kaffeesatz, als Mittel zur Zukunftsvorhersage liefert einen Interpretationsansatz im Zusammenhang mit dem Zeitungslesen (in wieweit informiert eine Zeitung?).

Die Doppelbedeutung des Wortes Satz, zum einen als Rückstand, wie eben Kaffeesatz und zum anderen als Satz eines geschriebenen Berichtes verbindet die beiden in dieser Arbeit vereinten Themen.

Werke aus früheren Serien sind zur Ansicht.



SIGN UP FOR NEWSLETTERS
Follow on Twitter

Click on the map to search the directory

USA and Canada Central America South America Western Europe Eastern Europe Asia Australasia Middle East Africa
SIGN UP for ARTIST MEMBERSHIP SIGN UP for GALLERY MEMBERSHIP