Berlin 00:00:00 London 00:00:00 New York 00:00:00 Chicago 00:00:00 Los Angeles 00:00:00 Shanghai 00:00:00
members login here
Region
Country / State
City
Genre
Artist
Exhibition

Contemporary Fine Arts Berlin : KIDS and PETER BÖHNISCH - 25 Aug 2012 to 22 Sept 2012

Current Exhibition


25 Aug 2012 to 22 Sept 2012
Tue - Fri 10 - 1 and 2 - 6 Sat 11 - 5
CFA
Contemporary Fine Arts Berlin
Am Kupfergraben 10
10117
Berlin
Germany
Europe
T: +49-30-288 787 0
F: +49-30-288 787 26
M:
W: www.cfa-berlin.com











KIDS
25 August - 22 September 2012
12


Artists in this exhibition: Georg Baselitz, Marc Brandenburg, Cecily Brown, Larry Clark, Marlene Dumas, Christa Dichgans, Peter Doig, Marcel Eichner, Albrecht Fuchs, Cuny Janssen, Natasja Kensmil, Hans Laabs, August Macke, Paula Modersohn-Becker, Emil Nolde, Raymond Pettibon, Tal R, Anselm Reyle, Dana Schutz, Chaim Soutine, Gert & Uwe Tobias, Andy Warhol, Walter Wellenstein, Peter Böhnisch


KIDS

25 August - 22 September 2012

Contemporary Fine Arts freut sich sehr, unter dem Titel „Kids“ vom 24. August bis
22. September 2012 eine Ausstellung mit Kinderbildnissen zu präsentieren.

Historische Kinderportraits zählten und zählen zu den gefragtesten Gattungen des Altmeister-Kunsthandels. Aufgrund der künstlerischen Errungenschaften der Moderne ist das Kinderporträt eine in den vergangenen Jahrzehnten eher vernachlässigte Gattung. Repräsentation und Kindchenschema lassen sich mit den Herausforderungen einer modernen Bildsprache schwer vereinen. Genau dieser Thematik stellt sich diese Ausstellung und stellt explizit für die Ausstellung entstandene Werke zeitgenössischer Künstler historischen Bildnissen der klassischen Moderne und Nachkriegszeit gegenüber.

Schon der Ausstellungstitel mit seiner Anlehnung an den epochalen Jugendfilm Kids von Larry Clark suggeriert, dass die Präsentation keine Huldigung an die kindliche Unschuld und heitere Verspieltheit darbringen will. Mit Paula Modersohn-Becker setzt die Ausstellung 1903 auch bewusst mit einer Künstlerin ein, die eine Zäsur innerhalb des traditionsverhafteten Genres darstellt und die den Mythos vom unbeschwerten Kind künstlerisch infrage stellte.

Gezeigt werden Werke von Georg Baselitz , Marc Brandenburg, Cecily Brown, Larry Clark, Marlene Dumas, Marcel Eichner, Albrecht Fuchs, Cuny Janssen, Natasja Kensmil, Hans Laabs, August Macke, Paula Modersohn-Becker, Emil Nolde, Raymond Pettibon, Tal R , Anselm Reyle, Dana Schutz, Chaim Soutine, Gert & Uwe Tobias, Andy Warhol und Walter Wellenstein.
Zu der Ausstellung erscheint ein Katalog.

Für Presseanfragen oder Bildmaterial können Sie sich an Carolin Leistenschneider wenden, Email: carolin@cfa-berlin.de

-

Under the title “KIDS”, Contemporary Fine Arts is presenting an exhibition with portraits of children from 24 August until 22 September.

Historical portraits of children are among the most sought-after genres of the Old Masters’ art-dealing. Due to the achievements of modern art, the portrait of a child is a rather neglected genre in recent decades. Representation and the schema of childlike characteristics are hard to combine with the challenge of modern imagery. With this exhibition, we want to confront this subject matter and contrast works by contemporary artists which have been explicitly created for this show with historical portraits of the Classic Modernism and the post-war period. Recalling Larry Clark’s eponymous film, the title of the exhibition already suggests that the presentation is no homage to childlike innocence and cheerful playfulness. The exhibition consciously begins in 1903 with Paula Modersohn-Becker, an artist who constitutes a break within the traditional genre and who questioned the myth of the blithe childhood.

The exhibition presents works by Georg Baselitz, Marc Brandenburg, Cecily Brown, Larry Clark, Marlene Dumas, Christa Dichgans, Peter Doig, Marcel Eichner, Albrecht Fuchs, Cuny Janssen, Natasja Kensmil, Hans Laabs, August Macke, Paula Modersohn-Becker, Emil Nolde, Raymond Pettibon, Tal R, Anselm Reyle, Dana Schutz, Chaim Soutine, Gert & Uwe Tobias, Andy Warhol, and Walter Wellenstein.

The exhibition is accompanied by a catalogue.

For any press inquiries, please contact Carolin Leistenschneider: carolin@cfa-berlin.de


PETER BÖHNISCH

25 August - 22 September 2012

Wir freuen uns, neue Arbeiten von Peter Böhnisch in seiner zweiten Einzelausstellung bei Contemporary Fine Arts zeigen zu dürfen.

Ein Boot treibt inmitten des türkisblauen Meeres auf das Festland zu. In diesem Boot liegt eine Gestalt, tief schlummernd und geborgen von den schützenden Wänden des Bootes. An Land öffnet sich eine kreisrunde Fläche, die aus der Tiefe des Bildgrundes nach oben tritt und einer anderen Wirklichkeit anzugehören scheint. In diesem Kreis kniet eine Figur, die einen üppigen Kopfschmuck aus grünen Federn trägt. Ein weiteres Werk von Peter Böhnisch zeigt Menschen, die sich um ein Gewässer versammelt haben. Sie alle gehören verschiedenen Kulturen und sogar Zeiten an. Und doch sind sie in ihrer Tätigkeit vereint und treten als Ganzes auf.

Auch wenn die Bedeutung dieser Szenerien nicht vollständig zu entschlüsseln ist, so laden die Arbeiten doch dazu ein, kurz innezuhalten und sie in einem Moment der Stille zu betrachten. Das Geschehen könnte sich dann auf ganz andere Art erklären – nicht dem Verstand, sondern dem Gefühl. Es basiert auf den existenziellen Bestandteilen des Seins – dem menschlichen Leben, dem Spiel der Elemente. Darüber hinaus wird eine zweite, geistige Ebene angesprochen, eine Art mystisch-spirituelle, emotionale Wirklichkeit. Diese ist jedoch nicht absolut zu sehen und wird durch humorvolle Darstellungen, wie beispielsweise einem Motorrad, das sich durch eine wüstenähnliche Weite kämpft, aufgebrochen.

Genauso vielschichtig wie die Bedeutung der Werke von Peter Böhnisch ist auch deren technische Entstehungsweise. Während er bislang sowohl Leinwand- als auch Wachsarbeiten anfertigte, integriert er nun erstmals beide Bestandteile und schafft daraus dreidimensionale Bildwelten, die sich in verschiedene Ebenen untergliedern. Inmitten der mit grober Leinwand bespannten Holzträger öffnen sich runde Formen, die mit Wachs gefüllt sind. Das Wachs ist teils glatt gestrichen, teils modelliert oder von reliefartigen Figuren bevölkert. Die tieffarbigen Pigmente wiederum schichtet Peter Böhnisch auf der Leinwand auf, so dass sich sandartige, plastische Strukturen ergeben. Mit Tusche und Acryl ergänzt er die feineren Züge der Darstellung.

Peter Böhnisch wurde 1977 in Waiblingen geboren und studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe bei Anselm Reyle und Andreas Slominski.

Für Presseanfragen oder Bildmaterial können Sie sich an Susanne Weber wenden,
Email: susanne@cfa-berlin.de

We are pleased to present new works by Peter Böhnisch, in his second solo exhibition at Contemporary Fine Arts.

A boat drifts in the middle of the turquoise blue sea towards the shore. In the boat lies a figure, slumbering deeply and nestled in the protective walls of the boat. On land opens up a circular expanse, which seems to rise from the depths of the painting and may belong to another reality. In the circle a figure kneels, adorning an abundant headdress of green feathers. Another work from Peter Böhnisch shows people who have congregated around a body of water. They all belong to different cultures, even times. Yet they are unified in their activities and emerge as one.

When the meaning of these scenes is not completely to decipher, the work invites a short pause, to contemplate them in a moment of silence. The works can be understood in a completely different way, not through the mind but through the emotions. The works are based upon the existential element of existence - humanity, the interplay of the elements. Furthermore a second spiritual layer is addressed, a kind of mystical-spiritual, emotional reality. Yet this is broken up through humorous representations, for example the motorbike which fights through the desert-like vastness.

Just as complex as the meaning of Peter Böhnisch’s work is, so is the technique. While until now he has produced both canvas and wax, he is for the first time integrating both elements creating three dimensional pictorial worlds, which are partitioned into several layers. In the middle of the rough canvas open up round forms which are filled with wax. The wax is in part smoothly applied, part moulded or from relief-like figures populated. Peter Böhnisch layers the deep coloured pigments on the canvas, so that a sandy plastic structure emerges. With ink and acrylic he adds detail to the works.

Peter Böhnisch, who was born in 1977 in Waiblingen, studied at the Staatliche Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe under Anselm Reyle and Andreas Slominski.

For any press queries, or image material please contact Susanne Weber:
susanne@cfa-berlin.de

Contemporary Fine Arts Berlin






SIGN UP FOR NEWSLETTERS
Follow on Twitter

Click on the map to search the directory

USA and Canada Central America South America Western Europe Eastern Europe Asia Australasia Middle East Africa
SIGN UP for ARTIST MEMBERSHIP SIGN UP for GALLERY MEMBERSHIP