Berlin 00:00:00 London 00:00:00 New York 00:00:00 Chicago 00:00:00 Los Angeles 00:00:00 Shanghai 00:00:00
members login here
Region
Country / State
City
Genre
Artist
Exhibition

Contemporary Fine Arts Berlin : SAMMLUNG F.C. GUNDLACH - 13 June 2015 to 14 Aug 2015

Current Exhibition


13 June 2015 to 14 Aug 2015
Tue - Sat 10 – 6
CFA
Contemporary Fine Arts Berlin
Am Kupfergraben 10
10117
Berlin
Germany
Europe
T: +49-30-288 787 0
F: +49-30-288 787 26
M:
W: www.cfa-berlin.com













Artists in this exhibition: Werner Büttner, Günther Förg, Georg Herold, Hubert Kiecol, Jürgen Klauke, Martin Kippenberger, Meuser, Albert Oehlen, Sigmar Polke and Franz West


GÜNTHER FöRG, SIGMAR POLKE, ALBERT OEHLEN, HUBERT KIECOL, MARTIN KIPPENBERGER, WERNER BÜTTNER, MEUSER, GEORG HEROLD, JUERGEN KLAUKE

SAMMLUNG F.C. GUNDLACH

13 JUNE - 14 AUGUST, 2015

Contemporary Fine Arts freut sich, eine Ausstellung mit ausgewählten Werken von Werner BÜttner, GÜnther Förg, Georg Herold, Hubert Kiecol, Jürgen Klauke, Martin Kippenberger, Meuser, Albert Oehlen, Sigmar Polke und Franz West aus der Sammlung F.C. Gundlach zu präsentieren.

F.C. Gundlach war einer der erfolgreichsten deutschen Fotografen seit den 50er Jahren, ab 1967 dann auch visionärer Gründer von zwei bahnbrechenden fotografischen Dienstleistungsunternehmen CCD und PPS. und der angeschlossenen Fotogalerien. Seit Anfang der 60er Jahre sammelte Gundlach zunächst Fotografie. Ab den späten 1970er Jahren erwarb er auch Werke der oben genannten Künstler, für die Fotografie ein Medium unter vielen war. In ihren medienübergreifenden Werken dieser Zeit formte sich ihr anarchischer Ausdruckswille, ihr Witz und ihre ätzende Kritik. Darin wollte und konnte F.C. Gundlach sowohl mit seinen technischen Möglichkeiten der Fotoproduktion, als auch mit seinem profunden Wissen über Fotografie, die damals jungen Künstler unterstützen. Viele Werke der Sammlung sind aus diesem Geist und explizit für Ausstellungen der oben erwähnten und von Gundlach betriebenen Fotogalerien entstanden.

„Das Medium der Fotografie ist berechtigt, Denkanstöße zu geben“- mehr wollte Albert Oehlen (1986) dem Medium seinerzeit nicht zugestehen und stachelte damit F.C. Gundlach umso mehr an, die Künstler zum Experimentieren mit der Fotografie zu animieren.

Wilhelm Schürmann, der von 1984 bis 1986 die Ausstellungen in der Galerie CCD kuratierte, weckte in F.C. Gundlach die Lust, auch Bilder und Skulpturen der Künstler zu kaufen.

Bereits 1986 wurde eine erste Präsentation zunächst ausschließlich fotografischer Werke der erwähnten Künstler im Kölnischen Kunstverein mit dem damaligen Direktor Wulf Herzogenrath ausgestellt. 1989 folgte eine Ausstellung im Kunstverein in Hamburg, beide unter eben diesem Titel „Das Medium der Fotografie ist berechtigt, Denkanstöße zu geben“.

F.C. Gundlach, der nächstes Jahr 90 Jahre alt wird, trennt sich, zur Sicherung seiner Stiftung, von dem oben erwähnten Teil seiner Sammlung. In Kooperation mit der Galerie Contemporary Fine Arts Berlin ergibt sich nun erstmals die Chance, den Blick auf das Medium der Fotografie im Wechselspiel mit Bildern und Skulpturen der Künstler zu rekonstruieren und damit einen essentiellen Teil der Sammlung F.C. Gundlach und ihrer Geschichte zu spiegeln. Förg, Herold, Kippenberger, Albert Oehlen, Polke – diese Künstlerliste ist heute im Olymp der zeitgenössischen Kunst. Die Ausstellung zeigt nicht bloß autonome Meisterwerke der Künstler, sie gibt auch einen atmosphärischen Einblick in den hedonistischen, experimentellen Geist ihrer Produktionsbedingungen.

Anlässlich der Ausstellung erscheint im Hirmer Verlag ein umfangreicher Katalog mit Texten von Klaus Honnef, einem Gespräch zwischen Wilhelm Schürmann, F.C. Gundlach und Bruno Brunnet, einem Interview von Margit Mayer und zahlreichen Werkabbildungen.

Für Presse- und Bildanfragen wenden Sie sich bitte an Anna Ballestrem: anna@cfa-berlin.de

Alle Abbildungen von Günther Förg © Courtesy of the Estate of Günther Förg Switzerland
Alle Abbildungen von Martin Kippenberger © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne
Alle Abbildungen von Sigmar Polke © The Estate of Sigmar Polke / VG Bild-Kunst, Bonn

---

Contemporary Fine Arts is pleased to present an exhibition with selected works by Werner Büttner, Günther Förg, Georg Herold, Hubert Kiecol, Jürgen Klauke, Martin Kippenberger, Meuser, Albert Oehlen, Sigmar Polke and Franz West from the collection of F.C. Gundlach.

Practicing since the 1950s, F.C. Gundlach was one of the most successful German photographers; from 1967, he was then also a visionary founder of two pioneering photographic enterprises, CCD and PPS., along with their affiliated photography galleries. From the beginning of the 1960s, Gundlach initially collected photography. From the late 1970s he also began acquiring works by the aforementioned artists, for whom photography was but one of many mediums. This time period and its anarchistic expression, its wit and its critique, impacted greatly on the cross-disciplinary works of these artists. With both his technical scope in photo production, as well as his profound knowledge on photography, F.C. Gundlach wanted to support these then, mostly young artists.

Many of the works in the collection originated from this spirit and were explicitly developed for exhibitions in the two photography galleries from Gundlach.

„Das Medium der Fotografie ist berechtigt, Denkanstöße zu geben“(“The Photographic Medium is Justified in Providing Food for Thought”) – Albert Oehlen (1986), didn’t want to concede to the medium at the time and thus goaded F.C. Gundlach all the more to encourage the artists to experiment with photography.

Wilhelm Schürmann, who curated the exhibitions in the CCD gallery between 1984 until 1986, prompted F.C. Gundlach to deal and eventually acquire also non-photographic works by these artists.

As early as 1988, the first presentation of exclusively photographic works by the above-mentioned artists was exhibited in the Kölnischer Kunstverein, with the former Director Wulf Herzogenrath, followed in 1989 with an exhibition in the Kunstverein in Hamburg, both under the same title: „Das Medium der Fotografie ist berechtigt, Denkanstöße zu geben”.

F.C. Gundlach, who soon turns 90, will depart with the aforementioned portion of his collection, in order to protect his foundation. In co-operation with Contemporary Fine Arts Gallery in Berlin, there is now, for the first time, the opportunity to view the photographic medium in exchange with paintings and sculptures by the artists, to reconstruct and so too, to glean an essential part of the F.C. Gundlach collection and its history. Förg, Herold, Kippenberger, Oehlen, Polke – this list of artists is today in the Olympus of contemporary art. The exhibition shows not only autonomous masterpieces of artists, it is also an atmospheric insight into the hedonistic and experimental spirit of their production conditions.

An extensive catalogue will be published by Hirmer Verlag on the occasion of the exhibition with texts by Klaus Honnef, an interview between Wilhelm Schürmann, F.C. Gundlach and Bruno Brunnet, an interview by Margit Mayer, as well as numerous images.

For press and image inquiries, please contact Anna Ballestrem: anna@cfa-berlin.de

All images Günther Förg © Courtesy of the Estate of Günther Förg Switzerland
All images Martin Kippenberger © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne
All images Sigmar Polke © The Estate of Sigmar Polke / VG Bild-Kunst, Bonn


Contemporary Fine Arts Berlin






SIGN UP FOR NEWSLETTERS
Follow on Twitter

Click on the map to search the directory

USA and Canada Central America South America Western Europe Eastern Europe Asia Australasia Middle East Africa
SIGN UP for ARTIST MEMBERSHIP SIGN UP for GALLERY MEMBERSHIP